zurück

29. August 2018

Thomas Schiela

Malerei

Thomas Schiela 

Malerei

Thomas Schiela oder: Warum man malen muss, was man fotografiert hat.

Warum soll man etwas malen, wenn man es auch fotografieren kann? Warum soll man eine Fotografie malen? Diese Fragen drängen sich einem geradezu auf, wenn man vor den Bildern von Thomas Schiela steht. Geschaffen in Aquarelltechnik auf Papier oder Leinwand (bisweilen auch auf Holz oder als Glasur auf Keramik), geben seine Arbeiten Fotos wieder, die er in der Regel selbst aufgenommen hat. Man ist überwältigt von dem Reichtum an Details, die einem die teils extrem großformatigen Arbeiten bieten.

Text von Roland Mönig aus dem Katalog CORSO.

 www.schiela.de

Vom 28 August bis 30. September 2018 im Komödienhaus

Am Kulturparcours geöffnet.